immer Versandkostenfrei
100% Geld-Zurück-Garantie

Federkernmatratzen

Diese robusten Matratzen versprechen eine lange Nutzungsdauer ohne an Federkraft zu verlieren. Sie sind auch für höhere Belastungen sehr gut geeignet und besitzen eine eher flächenelastische Wirkung. Federkernmatratzen speichern keine Wärme, bringen also ein recht angenehmes Bettklima mit.

Hoher Schlafkomfort mit Federkernmatratzen: Jetzt bestellen und erholsam schlafen!

Entdecken Sie den Schlüssel zu erholsamem Schlaf - unsere Federkernmatratzen. Mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Matratzenherstellung bieten wir Ihnen höchste Qualität und unschlagbaren Komfort.

Unsere Federkernmatratzen sind auf Langlebigkeit ausgelegt und bieten eine hervorragende Unterstützung für Ihre Wirbelsäule. Der Federkern ermöglicht eine optimale Druckverteilung und passt sich flexibel an Ihre Körperform an. Dadurch erleben Sie eine Punktelastizität, die Ihnen einen ruhigen und störungsfreien Schlaf ermöglicht.

10 %
beliebt
Federkernmatratze Smaragd Extra, extra fest, 27cm hoch
  • sehr fester Federkern
  • Bezug Aloe Vera veredelt
  • 27cm Komforthöhe

268,15 €* 297,95 €* (10% gespart)

Versandfertig in 21 Tagen

10 %
Federkernmatratze SMARAGD,fester Kern, 27cm hoch
  • fester H4 Federkern
  • 27cm Komforthöhe
  • Bezug mit Aloe Vera veredelt

268,15 €* 297,95 €* (10% gespart)

Lieferzeit: 2-3 Werktage

10 %
Federkernmatratze Opal Plus, 22cm hoch, ergonomischer Federkern
  • bandscheibengerechter Federkern
  • klimaregulierende Wirkung
  • 22cm Komforthöhe

179,95 €* 199,95 €* (10% gespart)

Lieferzeit: 2-5 Werktage

Federkernmatratze Quarz, mittlere Festigkeit
  • einfache Federkernmatratze
  • abnehmbarer Doppeltuchbezug
  • beidseitig nutzbar

107,95 €*

Lieferzeit: 2-3 Werktage

Erholsame Nächte

Eine Matratze ist ein auf Lattenroste oder Unterfederungen gelegte Schlafunterlage, welche eine große Rolle in unserem Alltag einnimmt. Denn letztlich ist der Liegekomfort das entscheidende Kriterium für einen erholsamen Schlaf.

In den letzten Jahrzenten sind die Ansprüche an Matratzen und Lattenroste immens gestiegen. Eine erholsame Nachtruhe ist wichtig für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Und der Schlüssel zu einem guten Schlaf liegt oft darin, die richtige Matratze zu wählen. Erst das richtige Liegegefühl bzw. der Liegekomfort bieten Dir einen erholsamen Schlaf.

Unter den verschiedenen Arten von Matratzen auf dem Markt sind Federkernmatratzen eine beliebte Wahl, die sich seit vielen Jahren bewährt haben. In diesem Artikel werden wir uns ausführlich mit Federkernmatratzen befassen, ihre Vorteile und Eigenschaften erläutern und Ihnen helfen, die beste Matratze für Deinen erholsamen Schlaf zu finden.

Federkernmatratzen bieten eine ausgezeichnete Kombination aus Unterstützung und Komfort und sind eine großartige Wahl für viele Menschen. Indem Du die oben genannten Faktoren berücksichtigst und sorgfältig auswählst, kannst Du sicherstellen, dass Du die perfekte Matratze für einen erholsamen Schlaf findest. Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden werden es Ihnen danken.

Was sind Federkernmatratzen?

Federkernmatratzen sind der Klassiker unter den Matratzen. Sie bestehen aus einer inneren Federstruktur aus Stahlfedern oder Spiralfedern, die miteinander verbunden sind. Diese Federn sind normalerweise in horizontalen Reihen und vertikalen Spalten angeordnet, was eine unterstützende Schlafoberfläche schafft. Die Spiralfedern im Inneren der Matratze federn das Körpergewicht ab.

Es gibt verschiedene Arten von Federkernmatratzen, darunter Bonnell-Federkern, Taschenfederkern und Tonnentaschenfederkern, von denen jede ihre eigenen einzigartigen Eigenschaften aufweist, um für ein gesundes Schlafklima zu sorgen.

Bonnell-Federkernmatratze

Diese Matratzen haben eine traditionelle Federstruktur, bei der die Stahlfedern miteinander verbunden sind. Sie sind in horizontalen Reihen und vertikalen Spalten angeordnet und bilden ein zusammenhängendes Netzwerk. Bonnell-Federkernmatratzen bieten eine gleichmäßige Unterstützung und sind bekannt für ihre Haltbarkeit. Diese Schlafunterlagen sind oft eine kostengünstige Option.

Taschenfederkernmatratze

Bei der Taschenfederkern-Matratze sind die Federn einzeln in Stoffsäckchen eingenäht. Jede Feder bewegt sich unabhängig von den anderen, was eine bessere Anpassung an die Körperform ermöglicht. Taschenfederkernmatratzen sind besonders gut darin, Bewegungsübertragungen zu minimieren, sodass sie eine gute Wahl für Paare sind, bei denen einer sich nachts viel bewegt So können Taschenfederkernmatratzen für ein gesundes Schlafklima sorgen.

Es ist wichtig zu beachten, dass Taschenfederkernmatratzen aufgrund ihrer Konstruktion möglicherweise für Allergiker weniger geeignet sind, da sie potenzielle Rückzugsorte für Milben bieten können. Dennoch sind Taschenfederkernmatratzen eine beliebte Wahl für Menschen, die Wert auf Komfort und Unterstützung während des Schlafs legen. Beim Kauf sollte man darauf achten, den richtigen Härtegrad und die passende Größe zu wählen. Taschenfederkernmatratzen können je nach Qualität bis zu 200 kg Belastung standhalten.

Tonnentaschenfederkernmatratze

Tonnentaschenfederkern, auch als Tonnentaschenfederkernmatratze bezeichnet, ist eine Art von Federkernmatratze. Sie sind ähnlich wie Taschenfederkernmatratzen, aber bei der Tonnentaschenfederkernmatratze sind die Federn in der Form von kleinen Tonnen geformt. Dadurch wird eine bessere Unterstützung in den verschiedenen Körperzonen erreicht. Tonnentaschenfederkernmatratzen bieten eine ausgezeichnete Unterstützung für den Rücken und sind ideal für Menschen mit Rückenproblemen.

Vorteile der Federkernmatratze

Die Vorteile der Federkernmatratzen liegen auf der Hand:

  • Unterstützung und Komfort: Federkernmatratzen sind der Klassiker unter den Matratzen und bieten eine feste und gleichmäßige Unterstützung für den Körper. Die Stahlfedern passen sich den Konturen Deines Körpers an und sorgen für eine angenehme Schlafposition. Dies ist besonders vorteilhaft für Menschen mit Rücken- oder Gelenkproblemen.
  • Haltbarkeit: Federkernmatratzen sind in der Regel langlebig und können viele Jahre halten. Die robuste Struktur der Federn ermöglicht es der Matratze, sich gut zu bewähren, ohne an Unterstützung zu verlieren.
  • Belüftung: Die offene Struktur der Federkerne fördert eine ausgezeichnete Luftzirkulation. Dadurch wird die Matratze trocken und frisch gehalten, was besonders in warmen Nächten von Vorteil ist.
  • Bewegungsübertragung: Eine der Herausforderungen bei Matratzen ist die Bewegungsübertragung. Bei Federkernmatratzen können Bewegungen auf der Matratze leicht übertragen werden. Wenn Du Dein Bett also mit einem unruhigen Schlafpartner teilst, solltest Du dies berücksichtigen.

Welche Federkernmatratze ist die richtige für Dich?

Bei der Auswahl einer Federkernmatratze gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten:

  • Härtegrad: Federkernmatratzen sind in verschiedenen Härtegraden erhältlich, von weich bis fest. Dein persönlicher Schlafstil und Deine Vorlieben bestimmen, welcher Härtegrad am besten zu Dir passt.
  • Größe: Stelle sicher, dass die Matratze die richtige Größe für Dein Bett hat.
  • Materialien und Qualität: Die Qualität der Materialien und die Konstruktion der Matratze können stark variieren. Investiere in eine hochwertige Matratze, die Deinen Schlafbedürfnissen entspricht.
  • Bewertungen und Empfehlungen: Lese Bewertungen und hole Dir Empfehlungen ein, um herauszufinden, welche Federkernmatratze von anderen geschätzt wird. Probeliegen: Um das Liegegefühl zu erleben, hilft nur das Probeliegen.

Unser Angebot an Federkernmatratzen:

Wenn Du eine Federkernmatratze kaufen möchtest, wirf einen Blick in das Angebot unserer Hausmarke Matratzen Perfekt. In diesem Angebot findest Du Federkernmatratzen in allen Größen und Varianten. Die Standardgrößen haben wir immer im Lager vorrätig, so dass Du bei diesen Modellen mit einer schnellen Lieferung innerhalb von 3 Werktagen (bei Speditionsversand 5 Tage) rechnen kannst.

Wenn Du eine richtig feste Federkernmatratze suchst, schau Dir doch mal unsere Federkernmatratze Smaragd extra an. Mit einem Härtegrad H5 ist diese Matratze für jede Belastbarkeit ausgelegt.

FAQ: Weitere Fragen zur Federkernmatratze

Wieso ist Punktelastizität für guten Schlaf wichtig?

Die Punktelastizität ist für guten Schlaf aus mehreren Gründen wichtig:

  • Individuelle Unterstützung: Jeder Mensch hat verschiedene Körperzonen, die unterschiedliche Unterstützung benötigen. Zum Beispiel benötigen Schultern und Hüften mehr Nachgiebigkeit als der Rücken oder die Beine. Eine punktelastische Matratze kann sich an diese verschiedenen Körperzonen anpassen, indem sie dort nachgibt, wo es notwendig ist, und gleichzeitig an anderen Stellen fest bleibt. Es geben demnach nur die Stellen nach, die wirklich einer Belastung ausgesetzt sind.
  • Druckentlastung: Eine Matratze mit guter Punktelastizität kann den Druck auf empfindliche Körperteile, wie Schultern und Hüften, reduzieren. Dies ist besonders wichtig für Menschen, die unter Rücken- oder Gelenkschmerzen leiden. Eine Matratze, die den Druck gleichmäßig verteilt, kann dazu beitragen, Schmerzen zu lindern und einen besseren Schlaf zu ermöglichen.
  • Bewegungsübertragung reduzieren: Wenn Du einen Partner hast, der sich nachts viel bewegt, kann eine punktelastische Matratze die Bewegungsübertragung minimieren.
  • Langlebigkeit: Matratzen mit guter Punktelastizität neigen dazu, länger haltbar zu sein, da sie gleichmäßigeren Druck auf die Federn oder Schaumschichten ausüben. Dies kann dazu beitragen, dass die Matratze länger ihre Form behält und ihre Unterstützungsfunktionen beibehält.
  • Komfort: Letztendlich trägt die Punktelastizität erheblich zum Komfort bei. Eine Matratze, die sich an Deine individuellen Konturen anpasst und Druckstellen minimiert, ermöglicht es Ihnen, besser zu schlafen und morgens ausgeruhter aufzuwachen.

Insgesamt kann eine punktelastische Matratze dazu beitragen, Deinen Schlaf zu verbessern, Deine Schlafqualität zu steigern und möglicherweise dazu beizutragen, gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit Schlafmangel zu minimieren. Daher ist es wichtig, beim Matratzenkauf auf die Punktelastizität zu achten.

Was sind Liegezonen

Die Liegezonen einer Matratze sind Bereiche auf der Oberfläche der Matratze, die unterschiedlichen Körperpartien unterschiedliche Unterstützung und Anpassung bieten. Diese Zonen sind so konzipiert, dass sie die natürlichen Kurven und Konturen des Körpers unterstützen und den Schlafkomfort verbessern. Die Anzahl und Anordnung der Liegezonen können je nach Matratzentyp variieren, aber hier sind einige häufig vorkommende Liegezonen: Kopf, Schulter, Lordose, Becken, Bein.

Die Verwendung von Liegezonen in Matratzen hilft dabei, den Druck auf bestimmte Körperpartien zu minimieren und eine bessere Schlafposition zu fördern. Dies kann dazu beitragen, Schmerzen und Verspannungen zu reduzieren und die Schlafqualität zu verbessern. Beim Kauf einer Matratze ist es wichtig, auf die Liegezonen und deren Anordnung zu achten, um sicherzustellen, dass sie den individuellen Bedürfnissen und Vorlieben entsprechen.

Ist die Atmungsaktivität meiner Matratze wichtig?

Es ist wichtig zu beachten, dass verschiedene Matratzentypen unterschiedliche Grade der Atmungsaktivität aufweisen können. Zum Beispiel sind Latexmatratzen tendenziell atmungsaktiver als viskoelastische Schaumstoffmatratzen. Beim Kauf einer Matratze solltest Du Deine persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse berücksichtigen, um sicherzustellen, dass Du die für Dich am besten geeignete Matratze auswählst.

Was für eine Rolle spielt das Körpergewicht bei der Auswahl der geeigneten Federkernmatratze?

Das Körpergewicht spielt eine entscheidende Rolle bei der Auswahl der geeigneten Federkernmatratze, da unterschiedliche Gewichtsklassen unterschiedliche Anforderungen an den Schlafkomfort und die Unterstützung haben.

Einige Hersteller bieten Matratzen mit verschiedenen Härtegradoptionen an, sodass Du eine wählen kannst, die Deinem Körpergewicht entspricht. In vielen Fällen ist es hilfreich, sich in einem Fachgeschäft beraten zu lassen und Matratzen vor dem Kauf auszuprobieren, um sicherzustellen, dass du bezüglich deines Gewichts die richtige Wahl triffst.

Was sind die Unterschiede zwischen einer Federkernmatratze und einer Kaltschaummatratze?

Federkernmatratzen und Kaltschaummatratzen sind zwei verschiedene Matratzenarten, die jeweils ihre eigenen Eigenschaften und Vor- und Nachteile haben. Die Wahl zwischen einer Federkernmatratze und einer Kaltschaum-Matratze hängt von persönlichen Vorlieben und Schlafbedürfnissen ab.

Wenn Du eine Matratze mit guter Unterstützung und Reaktion auf Dein Gewicht wünschst und Bewegungsübertragung kein Problem für Dich ist, kann eine Federkernmatratze eine gute Wahl sein. Wenn Du eine Matratze mit gleichmäßiger Unterstützung und guter Bewegungsisolierung bevorzugst, könnte eine Kaltschaummatratze besser zu Dir passen. Es ist ratsam, verschiedene Matratzen auszuprobieren.

Muss ich bei der Auswahl der geeigneten Matratze darauf achten, ob ich Seitenschläfer oder Rückenschläfer bin?

Ja, es ist wichtig, bei der Auswahl der richtigen Matratze Deine bevorzugte Schlafposition zu berücksichtigen, da verschiedene Schlafpositionen unterschiedliche Anforderungen an die Matratze stellen. Hier sind einige Empfehlungen, abhängig von Deiner Schlafposition:

  • Seitenschläfer: Wenn Du Seitenschläfer bist, benötigst du in der Regel eine Matratze, die eine gute Unterstützung für deine Hüften und Schultern bietet. Eine Matratze mit mehreren Liegezonen kann helfen, den Druck auf diese Bereiche zu reduzieren. Eine mittlere bis weiche Matratze kann für Seitenschläfer bequem sein, da sie die natürlichen Kurven des Körpers stützt bzw. einsinken lässt.
  • Rückenschläfer: Rückenschläfer benötigen eine Matratze, die ihre Wirbelsäule in einer neutralen Position hält und das dortige Einsinken verhindert. Eine Matratze mit mittlerem Härtegrad kann in der Regel eine gute Wahl sein. Die Matratze sollte ausreichend Stützkraft im Bereich des unteren Rückens bieten, um eine gesunde Ausrichtung der Wirbelsäule zu gewährleisten. In diesen Fällen ist die Stützkraft eine wichtige Eigenschaft der Federkernmatratze.
  • Bauchschläfer: Bauchschläfer benötigen in der Regel eine festere Matratze, um das Durchhängen des Rückens zu verhindern und den Nacken in einer neutralen Position zu halten. Matratzen mit weniger Polsterung können geeignet sein, um eine Überstreckung des Nackens zu verhindern.
  • Kombinationsschläfer: Wenn du in verschiedenen Positionen schläfst, solltest du nach einer Matratze suchen, die eine ausgewogene Unterstützung in verschiedenen Schlafpositionen bietet.

Was muss ich bei der Auswahl einer neuen Matratze berücksichtigen, wenn ich viel schwitze?

Wenn Du viel schwitzt und auf der Suche nach einer Matratze bist, solltest Du die folgenden Faktoren berücksichtigen:

  • Atmungsaktivität: Wähle eine Matratze, die atmungsaktiv ist. Matratzen mit guten Luftzirkulationsmöglichkeiten können dazu beitragen, die Hitze und Feuchtigkeit abzuleiten und Dein Schlafklima angenehmer zu gestalten. Schaumstoffmatratzen, insbesondere solche mit offener Zellstruktur, können eine gute Wahl sein.
  • Material: Natürliche Materialien wie Baumwolle, Wolle und Latex sind oft atmungsaktiver und feuchtigkeitsabsorbierender als einige synthetische Materialien. Ein Matratzenbezug aus Baumwolle kann ebenfalls dazu beitragen, Feuchtigkeit abzuleiten.
  • Matratzenart: Taschenfederkernmatratzen können aufgrund ihrer offenen Struktur dazu neigen, besser zu belüften als einige Schaumstoffmatratzen. Sie können sich daher für Personen eignen, die leicht schwitzen.
  • Matratzenschoner oder -auflagen: Du kannst auch in Betracht ziehen, einen atmungsaktiven Matratzenschoner oder eine Auflage zu verwenden, die Feuchtigkeit ableitet und gleichzeitig zusätzlichen Komfort bietet.
  • Schlafumgebung: Stelle sicher, dass Dein Schlafzimmer gut belüftet ist und die Raumtemperatur angenehm ist. Eine gute Luftzirkulation kann dazu beitragen, übermäßiges Schwitzen während des Schlafs zu reduzieren.
  • Hygiene: Achte darauf, die Matratze regelmäßig zu reinigen und zu lüften, um die Ansammlung von Feuchtigkeit und Schweiß zu minimieren.

Was ist der Unterschied zwischen Federkernmatratzen und Schaumstoffmatratzen?

Federkernmatratzen verwenden Metallfedern, die für Festigkeit und Unterstützung sorgen. Sie bieten eine stabilere Schlafunterlage und sind oft besser für Menschen geeignet, die eine feste Matratze bevorzugen oder Rückenschläfer sind. Diese Matratzen übertragen Bewegungen jedoch eher von einer Seite auf die andere und sind in der Regel schwerer.

Schaumstoffmatratzen bestehen aus verschiedenen Arten von Schaumstoff, darunter Kaltschaum, Memory-Schaum und Latex. Sie sind bekannt für ihre Druckentlastung und Anpassungsfähigkeit an die Körperkonturen. Schaumstoff-Matratzen sind eine gute Wahl für Seitenschläfer und Personen, die eine weichere Schlafunterlage bevorzugen. Sie isolieren Bewegungen besser und sind oft leichter.

Wie lange ist die Lebensdauer einer Federkernmatratze?

Die Lebensdauer einer Federkernmatratze kann je nach Qualität, Pflege und Nutzung variieren. Im Allgemeinen kann man jedoch erwarten, dass eine hochwertige Federkernmatratze etwa 8 bis 10 Jahre oder sogar länger hält. Die Lebensdauer kann verkürzt werden, wenn die Matratze von Personen mit einem höheren Körpergewicht genutzt wird oder intensiver Nutzung ausgesetzt ist. Ein guter Matratzenschoner und regelmäßiges Drehen und Wenden der Matratze können dazu beitragen, ihre Lebensdauer zu verlängern.

Was muss ich für eine Federkernmatratze ausgeben?

Der Preis einer Federkernmatratze kann stark variieren, abhängig von verschiedenen Faktoren, einschließlich der Matratzenart, der Größe, der Marke und der Qualität. Im Allgemeinen reicht die Preisspanne für Federkernmatratzen von etwa 100 Euro bis zu mehreren tausend Euro. Während günstige Federkernmatratzen bei 100 bis 300 Euro beginnen, können Premium-Federkernmatratzen Preise von 800 Euro bis weit über 2000 Euro erreichen.